zur Startseiteunser Unternehmendie EntsorgungAnfragendie Sortierungdie Verwertung

 



für Industrie und Gewerbe

Für privaten Bedarf

für Kommunen
für Kommunen


 



Gewerbeabfallverordnung


Was ab August 2017 auf Sie zukommt!

Bislang wurde die überwiegende Mehrheit der Gewerbeabfälle in Deutschland energetisch verarbeitet. Dies ändert sich jedoch zum 1. August 2017 mit dem Inkrafttreten der neuen Gewerbeabfallverordnung. Basierend auf der fünfstufigen Abfallhierarchie des Kreislaufwirtschaftsgesetzes werden zukünftig hohe Forderungen an eine qualitativ hochwertige und allumfassende Wiederverwertung wirtschaftlicher Abfälle gestellt.

Dementsprechend sind ab August 2017 Gewerbetreibende, Industriebetriebe sowie öffentliche Einrichtungen dazu verpflichtet die bei ihnen entstandenen Siedlungs-, Bau- und Abbruchabfälle fraktionsgerecht zu trennen.

Das Wichtigste auf einen Blick

In der untenstehenden Broschüre zur Gewerbeabfallverordnung haben wir für Sie auf einen Blick zusammengefasst, was Sie ab dem 1. August 2017 an Pflichten und Aufgaben erwartet.



Wir helfen Ihnen gern

Auf www.nehlsen.com finden Sie ein Formular zur Ermittlung der Getrenntsammlungsquote, mit dem Sie direkt prüfen können, ob Sie die anstehenden Anforderungen bereits erfüllen.

Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie Unterstützung bei der Realisierung der neuen Verordnung? Wir helfen Ihnen gern. Sprechen Sie uns einfach an.

Zur Ermittlung der Getrenntsammlungsquote